Corona

Auf dieser Seite finden Sie tolle Ideen aus unseren Seelsorgeeinheiten und Einrichtungen, die in dieser ungewöhnlichen Zeit der Corona-Krise auf unterschiedlichste Art und Weise den Kontakt zu den Menschen halten möchten.

 

 

 

 

In Zeiten der Krise feierte bislang Pater Sony aus der Seelsorgeeinheit Philipp-Jeningen Ost den Gottesdienst stets vor leeren Bänken. Dieses bedrückende Bild schilderte er auch seinen Gemeindemitgliedern und regte an, dass alle ein (Lebens-)Zeichen von sich in der Kirche gerne geben, einen Platz belegen um damit ein Zeichen einer (noch) lebenden Gemeinschaft zu setzen. Manche haben Fotos ihrer Familie gebracht, Dorfgemeinschaften haben Gruppenbilder aufgestellt, auch die Badminton-Gruppe Röhlingen hat ihre Schläger in die Bänke gestellt, ergänzt mit ihren Portraits. Eine tolle Sache freut sich Pater Sony, der nun wieder vor „vollen Bänken“ die Heilige Messe feiern kann.

 

 

Die Seelsorgeeinheit Kapfenburg hat eine schöne Interaktion für die Gemeindemitglieder entwickelt. Auf der Homepage finden sich die „Himmelstaler“. Jugendreferentin Petra Koch und Gemeindereferentin Anja Thumm geben jeden Tag einen Impuls, auf den man seine eigenen Gedanken setzen kann – und schon purzelt ein weiterer „Himmelstaler“ herunter.

 

 

 

 

Die Seelsorgeeinheit Rosenstein gibt seit neuestem zur Überbrückung von Corona-Zeiten einen ökumenischen Rundbrief mit dem Titel „Miteinander“ heraus. Mit „Chefredakteur“ Pfr. Bernhard Weiß und dem Layout von Stefanie Hartmann-Kohnle ist ein ansprechendes Format geworden, als Hilfe für das gemeinsame Gebet in der Familie. Da alle Kirche an einem Strang ziehen konnte eine Auflage von 5000 Stück in die Haushalte verteilt werden.

2020-04-17_SE Rosenstein Rundbrief

 

 

 

Eine tolle Idee hat unser Gehörlosen-Seelsorger Herbert Baumgarten gemeinsam mit seiner Frau umgesetzt: Es gibt jetzt einen Mundschutz mit dem Logo der Gehörlosen-Seelsorge! Außerdem postet Herbert Baumgarten regelmäßig einen Impuls oder ein Gebet in Gebärdensprache und schickt es zu seinen Schützlingen.

 

 

 

 

Grüße der Dekanatsleitung in außergewöhnlichen Zeiten wird das pastorale Personal unseres Dekanats, sowie alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Einrichtungen, in Briefform von Dekan Robert Kloker und Dekanatsreferent Tobias Kriegisch erhalten. Dieser Brief hat einen besonderen Inhalt: Es sind von einer Studentin gefertigte Schutzmasken beigelegt. Bei der Maske handelt es sich nicht um ein medizinisches Produkt, aber sie hilft, die Empfehlung der Bundesregierung umzusetzen und die Ansteckungsrate weiter zu senken.

 

 

 

Regelmäßig gibt es Livestreams aus der Seelsorgeeinheit Unterm Bernhardus. Pfr. Tobias Freff ist stolz darauf, dass ein junges Techniker-Team um Felix Weng und Christian Feifel professionelle Arbeit leisten. Ein Nebeneffekt: Selten haben die jungen Erwachsenen die ganze heilige Woche mitgefeiert, wenn auch auf ganz andere Weise. „Die, die sonst nicht sichtbar sind und unauffällig ihren technischen Dienst tun, ermöglichten uns unvergessliche Ostermomente“, sagt Pfr. Freff.

 

 

 

 

Professionelle Livestreams bietet auch unsere Seelsorgeeinheit Schwäbisch Gmünd-Mitte. Die Firma GmündCOM GmbH mit Stephan Crummenauer und Yannik Kühnhöfer stellen das Setting und bringen so die Gottesdienste zu den Menschen. „Ich stelle mir immer die Gläubigen vor, wenn ich in die Kamera schaue“, sagt Dekan Robert Kloker.

 

 

 

 

Einen YouTube-Kanal hat unserer Seelsorgeeinheit Aalen auf die Beine gestellt. Dort finden sich regelmäßig Videos mit Impulsen, einem Schrifttext, oder Livestreams aus den Sonntagsgottesdiensten.

 

 

 

 

„Um aktuelle Themen und Veränderungen schnell an die Frau und an den Mann zu bringen, haben wir unsere Homepage www.schoenenbergkirche.de auf einen Blog umgestellt, wo Ihr aktuelle Entwicklungen und Informationen schnell abrufen könnt. Also einfach auf die Homepage www. schoenenbergkirche.de gehen“,lässt unser stellvertretender Dekan, Pater Jens Bartsch wissen. „Ich freue mich auf eure Rückmeldungen, Gottes Segen – bleibt gesund!“ PJB

 

 

 

Erstkommunionfeiern können derzeit nicht stattfinden. Unsere Katechesereferentin Sr. Marie-Catherine Müller möchte „ihre“ Kommunionkinder in der SE Neresheim dennoch bei Laune halten und wird in den nächsten Tagen dieses nette Glaubensquiz verschicken. „Die Fragen sind gar nicht so einfach“, verrät sie. Außerdem finden sich auf der Homepage der SE Neresheim Vorlagen, um zu Hause Gottesdienst feiern zu können. Auch mit Kindern.