„Prävention wirkt“

„Wenn wir alle zusammenarbeiten, können wir die Welt und die Kirche zu einem sichereren Ort für Kinder und Jugendliche machen“. Das sagte Dr. Katharina Fuchs, Mitarbeiterin am Psychologischen Institut und am Centre for Child Protection (CCP) der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom. Dass der Weg dorthin noch ein langer ist und weltweit mit unterschiedlichen Konzepten gearbeitet werden muss, das machte die Psychologin beim Vortrag „Das Schweigen brechen“ im Franziskus-Gymnasium deutlich.

Weiterlesen …