Pfarrer Matthias Reiner und „Florian Westhausen“

Wenn „Florian Westhausen“ mit einem Fahrzeug ausrückt, dann ist unser Pfarrer Matthias Reiner aus Westhausen mit dabei. Seit zehn Jahren gehört Pfarrer Reiner der FFW Westhausen an und ist als „Truppführer“ im Einsatz. Wie es zu diesem besonderen Hobby und Ehrenamt gekommen ist und was die Besonderheit darstellt, als Seelsorger an Bord eines Einsatzfahrzeugs zu sein, darüber berichten wir in der nächsten echo-Dekanatszeitung am 04.03.2020.

„Die Welt mit Gottes Augen sehen“

Das neue Jahr gemeinsam beginnen – das ist eine gute Tradition im Katholischen Dekanat Ostalb. Beim Jahresanfangsgottesdienst im Gemeindehaus St. Maria in Aalen blickte Dekan Robert Kloker kurz auf das vergangene Jahr zurück und begrüßte neue Gesichter im Mitarbeiterkreis. Inhaltlich ging es im Gottesdienst ums Beten. Dekanatsreferent Martin Keßler regte in seiner Ansprache zum Nachdenken und zum Blickwechsel im Sinne des „Vater Unser“ an. „Beten ist die Einladung, die Welt mit Gottes Augen zu sehen.“ Dreifach kam denn auch das Vater Unser vor: Zum Hören, zum Singen und zum Sprechen. Musikalisch begleitete die Liturgie die Dekanatsband mit Schwester Marie-Catherine Müller, Sven Köder und Sibylle Schwenk. Das gemeinsame Frühstück im Anschluss daran bot Raum fürs Kennenlernen und das Gespräch.

15.01.2020/Sibylle Schwenk

Weiterlesen …

Halt finden in der Tradition

Hunderte von Menschen säumten beim 393. Silvesterritt die Straßen von Westhausen. Bei eisig kaltem, aber schönem Wetter hat Dekan Robert Kloker mit der Monstranz den Segen  aus einer Reiterkutsche, begleitet von 234 Reiterinnen und Reitern aus dem ganzen Ostalbkreis, gespendet. „Ich bin tief beeindruckt von dieser großen Tradition, in der sie Kraft und Halt finden können“, sagte der Dekan bei der Segensfeier den Menschen auf dem Rathausvorplatz zu. Der Heilige Silvester sei eine wichtige Figur des Glaubens gewesen, auch wenn er „ein Papst des Übergangs“ war. Stolz zeigte sich Pfarrer Matthias Reiner, dass in diesem Jahr wieder so viele Reitergruppen dabei waren. Eine besondere Ehrung kam Landrat Klaus Pavel zu, der in den 24 Jahren seiner Amtszeit nur ein einziges Mal wegen Krankheit nicht am Silvesterritt teilnehmen konnte. Dafür erhielt er eine Ehrenmedaille. Der Dank von Pfarrer Reiner richtete sich an die vielen Helferinnen und Helfer und an die Teilnehmenden, besonders an Erich Hoffmann, der seit 48 Jahren den Silvesterritt organisiert hat und nun zurücktreten wird.

Weiterlesen …