Freude am Glauben weitergeben

Patrick Grazer ist neuer Dekanats-Jugendseelsorger

„Es sind oft erfreuliche Anlässe, die ins Jugendreferat führen“, sagte Dekan Robert Kloker bei der Begrüßung von Patrick Grazer, dem neuen Dekanats-Jugendseelsorger. Gemeinsam mit Andreas Bühler vom Bischöflichen Jugendamt Wernau und Dekanatsreferent Martin Keßler hieß der Dekan Patrick Grazer und Tobias Kornacker, der seine BA-Stelle als Sozialarbeiter im Jugendreferat angetreten hat, herzlich willkommen.

Nach längerer Zeit der Vakanz ist das Team des Jugendreferats des Dekanats Ostalb nun wieder komplett. Patrick Grazer, von der Ausbildung her Gemeindereferent, freut sich auf seine neue Aufgabe. „Ich möchte meine Freude am Glauben an die Jugendlichen weitergeben“, sagte Grazer. Diese Stelle sei so etwas wie sein Traumjob.

Patrick Grazer ist auf der Ostalb kein Unbekannter. Er kommt aus der Gemeinde Salvator in Aalen. Nach seinem Studium an der Katholischen Hochschule in Mainz wurde er in der Seelsorgeeinheit Schöntal im Dekanat Hohenlohe ausgebildet. Künftig wird er mit einem Stellenanteil von 75 Prozent als Jugendseelsorger im Dekanat Ostalb tätig sein und mit 25 Prozent in der Seelsorgeeinheit Rosenstein, wo er unter anderem für die Gemeinde Böbingen und die Erstkommunion zuständig ist.

„Jugendliche suchen einen Halt im Glauben“, sind Verena Zauner und Daniel Barth, Leiter der Jugendreferate in Aalen und Schwäbisch Gmünd überzeugt. Gemeinsam mit den Jugendlichen neue Formen zu finden, wie dieser Glaube gelebt werden kann, das betrachten beide als Aufgabe der Jugendreferate und des künftigen Jugendseelsorgers. Zwei Jugendkirchen beherbergt das Dekanat zudem. In der Jugendkirche Ellwangen ist Sven Köder dafür verantwortlich, in der Jugendkirche Gmünd wird dies jetzt – gemeinsam mit Daniel Barth – Patrick Grazer sein.

Neu im Team für die nächsten drei Jahre ist auch Tobias Kornacker. Der 19-Jährige absolviert ein Duales Studium im Bereich Soziale Arbeit und hat seine Praxisstelle im Jugendreferat Aalen im Haus der Katholischen Kirche.