„Arbeit muss gute Arbeit sein“

20-jähriges Jubiläum des Regionalen Bündnisses für Arbeit

„Die Allianz zur Beschäftigungsförderung war und ist ein Glücksgriff“. Das sagte Landrat Klaus Pavel anlässlich des 20-jährigen Jubiläums des Regionalen Bündnisses für Arbeit. Den festlichen Rahmen für die Feierlichkeit bot der große Sitzungssaal im Landratsamt Aalen. Der Vorsitzendes des Bündnisses, Pfarrer Ulrich Marstaller, konnte sich über ein volles Haus freuen.

Die Arbeitswelt werde sich grundlegend ändern, meinte Arbeitsagentur-Chef Elmar Zillert. Digitalisierung und Entkoppelung von Arbeitsort und Arbeitszeit seien die Herausforderungen der Zukunft. Nicht nur deshalb, so plädierte Landrat Klaus Pavel, sei er für die Generierung eines zweiten Arbeitsmarktes. „Für ein solches Modell im Landkreis würde ich mich sehr stark engagieren“. Die Problematik von Leiharbeit und Teilzeitarbeit thematisierte Kerstin Pätzold, Regionssekretärin des Deutschen Gewerkschaftsbundes. All dies gebe einem Bündnis für Arbeit seine Existenzberechtigung, wenn auch im Ostalbkreis nahezu Vollbeschäftigung herrsche. Dies bekräftigte auch Betriebsseelsorger Dr. Rolf Siedler. „Es gibt noch viele Menschen, die keine Arbeit haben, die von ihrer Arbeit nicht leben können, zu viel oder nicht die passende Arbeit haben“. „Arbeit“, so der Betriebsseelsorger weiter, „muss gute Arbeit sein“.

Foto v.l.: Landrat Klaus Pavel, Elmar Zillert, Leiter der Agentur für Arbeit, Pfr. Ulrich Marstaller, DGB Regionssekretärin Kerstin Pätzold, Betriebsseelsorger Dr. Rolf Siedler

Weiterlesen …